Benutzeravatar
schmuel
Beiträge: 134
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 15:13
Wohnort: Schulpforte (Sachsen-Anhalt)
Volla Phone mit: Volla OS (Android 9)
sonstiges Handy/iPhone mit Android Version/iOS Version: Per ABM: UT und SFOS; außerdem: Zweitvolla mit Droidian
Kontaktdaten: Website

VollaPad: Eine Traumstunde

Im Telegram-Kanal @hello_volla wurde heute die Möglichkeit eines VollaPads angeschnitten. Dazu habe ich ein paar Ideen, die ich gern mit euch zur weiteren Diskussion teilen möchte:

Für mich persönlich ,uss ein Tablet mehr sein, als ein großes (meist nicht telefoniefähiges) Telefon. Deshalb habe ich auch selbst keins in aktiver Benutzung. Ein solches Gerät muss eine wirkliche Bereicherung für meine Arbeit und mein Leben sein. Deshalb habe ich es mir wie folgt vorgestellt:

Das VollaPad ist der Weg zum einfachen Arbeiten. Dank seiner umfassenden Konvergenzfähigkeit kann man es nicht nur bequem unterwegs benutzen, sondern sehr einfach in die Infrastruktur des Büros integrieren: voller HDMI Support für einen (vielleicht zwei) zusätzlichen Bildischirm sowie Maus und Tastatur via USB-C verwandeln das Tablet im Handumdrehen in eine Workstation.

Auf dem Sprungbrett kann man direkt bequem E-Mails und Nachrichten verfassen (so wie beim VollaPhone nur besser und größer dank Tastatur und größerem Bildschirm) man kann auch Websuchen tätigen, Vorschau-Ergebnisse werden direkt auf dem Sprungbrett angezeigt. Das gleiche gilt für Aufgaben und Termine, die man direkt via Sprungbrett im Kalender speichern kann. Auch hier wird die freie Bildschirmfläche genutzt um eine Vorschau des Kalenders anzuzeigen

Surfen und Recherche im Internet wird noch einfacher: Dank des neuen VollaBrowsers auf dem VollaPad werden alle Suchen und Interentseiten in einem einheitlichen, gut leserlichen und natürlich frei konfigurierbarem Stil angezeigt. Keine nervige Einbettung von Social-Media. Keine nervige Werbung. Per Design.

Der Texteditor bekommt ein umfassendes Update, kann auch Office-Dateien anzeigen und darstellen - im bekannten Systemdesign. Highlighting im Editor wird optional möglich sein. So kann man stets zwischen der einfachen Notiz vom Sprungbrett oder einem umfassenden Essay in der App nach belieben unterscheiden.

Auch die E-Mail App kommt mit vielen besseren Funktionen, so werden Beispielsweise Ordnerstrukturen nativ dargestellt.

Das VollaPad wird die Philosophie des VollaPhones von der Hosentasche auf den Arbeitsplatz erweitern und ihn von nerviger Ablenkung befreien. Eine saubere Arbeit beginnt mit einem sauberen (digitalen) Arbeitsplatz: Mit dem VollaPad.

Wie seht ihr das? Was wünscht ihr euch noch? Lasst uns träumen! ;)
Geduld ist der Begleiter der Weisheit.

Hi ich bin ein Mod des Forums.
Thread zu früh geschlossen? -> PN
Spam gefunden? -> PN

Hi Im a mod of this forum.
Thread closed too early? -> DM me
Found spam? -> DM me
Berthold
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Sep 2021, 18:12
Volla Phone mit: Ubuntu Touch

Re: VollaPad: Eine Traumstunde

Servus,

ich würde so ein Volla Tablet mit Linux, am besten gleich das Original Debian sofort kaufen.

MFG
BawwR
Beiträge: 23
Registriert: Di 1. Jun 2021, 09:07

Re: VollaPad: Eine Traumstunde

Moin,
also die Idee eines VollaPads finde ich persönlich sehr gut !

Die Frage die sich dann stellt ist meines erachtens , was will das VollaPad sein ?

Als Mediagerät wäre es mit AOSP/Volla OS natürlich top , würde sich dann auch bedingt als Arbeitsgerät eignen ,sofern die Anbindung eines Bildschirms und die softwareseitige Implementierung eines Desktop-Modus gegeben wäre.

Wenn man es allerdings als mobiles Arbeitsgerät mit der Möglichkeit zur stationären Nutzung sehen will ,
dann ist meiner Meinung nach der Einsatz eines vollwertigen Desktop-Betriebssystems unerlässlich.

Das ernsthafte und produktive Arbeiten auf einem Android System gestaltet sich nach meinem Empfinden heute noch
eher mühsam , bzw. geht mit so mancher Einschränkung einher.

Angefangen bei der vernüftigen Nutzung von Office Programmen .
Da für die meisten bei der Entscheidung für ein Volla Gerät proprietäre Dienste wie z.B. Microsoft Office ausscheiden ,bleiben dann auf Android Dienste wie z.B Collabora Office.
Dieses ist zwar auf den meisten Geräten lauffähig , aber von der Nutzung eines nativen Desktopprogramms weit entfernt .
Zum einen in Punkto Geschwindigkeit und zum anderen was den Funktionsumfang angeht.
Das sieht übrigens auch bei Microsoft Office im Mobilbereich nicht anders auch , die Nutzung unter Android im Desktop Modus ist eine
, naja ,sagen wir mal bescheidene Erfahrung ^^ . (Layout ,Fuktion,usw...)

Von daher bräuchte man allein schon nur um solch ein Programm vernünftig zu nutzen eine Betriebsystem auf dem z.B. Libre Office nativ laufen würde.

Da wären wir dann wieder bei Linux.

Von anderen Programmen mal ganz zu schweigen.

Es ist natürlich auch die Frage was für eine Architektur verbaut werden würde . Das natürlich unter ARM auch nicht jedes Desktopprogramm laufen würde ist denk ich klar , dennoch wären die Möglichkeiten unter einem ARM-Linux größer als unter Android.

Wie gesagt als Media- und "Light"-Work-Device wäre Android top . Als moblier Desktop dann doch lieber Linux.
Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung :)

Hardwareseitig fände ich es ganz nützlich wenn das VollaPad eine dazugehörige Tastatur inkl. Trackpad bekommen würde (beispielsweise per Magnetdock ähnlich des Microsoft Surface) , das würde die Nutzung deutlich aufwerten.

Was die Größe anbelangt:

Als MediaPad fände ich ca 10 Zoll 16:9 - 16:10 ganz ideal,
Als Mobiler Desktop wären ca 12-13 Zoll in 3:2 sehr interessant.

Natürlich sollte auch die Möglichkeit den Speicher zu erweitern nicht fehlen und ggf. ein LTE Chip integriert sein (was für mich aber eher nebensächlich wäre)

Kameras finde ich persönlich bei einem Tablet überflüssig , ausgenommen evtl. eine Frontkamera für Videokonferenzen.

Ein aktueller Mittelklassechip und ca 6-8 GB Ram sollten denk ich für die meisten Anwendungen ausreichen.

Ich nutze selbst Momentan eine Tablet als Hauptrechner für meine Büroarbeit mit 8GB Ram und einem moderaten i5 und habe das Gerät unter Linux noch nie an seine Leistungsgrenzen gebracht . Aber das kann natürlich je nach Anwendungsfall auch anders aussehen ;)

Bin mal gespannt ob es zu einem VollaPad kommen wird , egal ob nun als MediaPad oder Desktop Ersatz.
Ich persönlcih würde mich über jede der Varianten freuen.

Gruß
Stingray
Beiträge: 23
Registriert: Fr 28. Mai 2021, 02:33
Volla Phone mit: Volla OS (Android 9)

Re: VollaPad: Eine Traumstunde

Au jaa ein natives Linux Tablet ordentlich verarbeitet und mit genug Dampf, da bin ich auch direkt dabei.
Ein LAN-Port und einen Fullsize USB am besten zwei Displayport so wie eine Tastatur wie ein Surface (aber besser) und das Teil wär perfekt ;)

P.S.: natürlich eine austauschbare M.2 und ordentlich RAM :D
nift4
Beiträge: 38
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 17:18
Wohnort: Deutschland
Volla Phone mit: Volla OS (Android 9)
sonstiges Handy/iPhone mit Android Version/iOS Version: Moto G5 mit LineageOS 18.1-fork Mint 3 und F(x)tec Pro¹ mit LineageOS 17.1
Kontaktdaten: Website

Re: VollaPad: Eine Traumstunde

Moin, es wurde mal erwähnt, das es eher eine neue Geräteklasse sein wird, und das ein Patent angemeldet wurde. Jetzt hab ich einfach mal kurz recherchiert und voilà, einige Skizzen:
https://worldwide.espacenet.com/patent/ ... g%20Wurzer
Hi :)
Ich bastel an Android Boot Manager, LineageOS und anderen Projekten.
- nift4
nift4
Beiträge: 38
Registriert: Mo 29. Mär 2021, 17:18
Wohnort: Deutschland
Volla Phone mit: Volla OS (Android 9)
sonstiges Handy/iPhone mit Android Version/iOS Version: Moto G5 mit LineageOS 18.1-fork Mint 3 und F(x)tec Pro¹ mit LineageOS 17.1
Kontaktdaten: Website

Re: VollaPad: Eine Traumstunde

Hi :)
Ich bastel an Android Boot Manager, LineageOS und anderen Projekten.
- nift4

Zurück zu „Allgemein“